Mitgliederbrief November

Liebe Vereinsmitglieder!

Der November, seit  alters her berührt er uns als der Monat des schwindenden Lichtes. Der Herbst ist da und verschenkt den Rest seiner Oktoberfarben. Die Tage werden kürzer, die Aufgabenliste des Vorstandes hingegen war unverändert wieder recht lang.

Schade, dass unsere Theaterfahrt nach Berlin und Potsdam abgesagt werden musste! Es hatten sich zu wenige Teilnehmerinnen und Teilnehmer gemeldet. Während unserer „Manöverkritik“ auf der Novembersitzung des Vorstandes sind wir überein gekommen, die nächste Reise noch langfristiger zu planen und anzukündigen. Inzwischen haben Sie alle, die Sie Ihr Geld bereits eingezahlt hatten, wieder zurück erhalten.

Die Stimmkarten für unseren Publikumspreis liegen im Theater aus. 5000 Karten warten auf die Theaterbesucher. Anders als im Oktoberbrief formuliert, werden wir zwei gesonderte Behältnisse anschaffen und aufstellen, in die die Karten beim Verlassen des Theaters eingeworfen werden können. So bleiben uns die beiden Spendenboxen erhalten. Sie finden die Stimmkarten in den Programmheften und an den Garderoben.

Der Stammtisch findet  im November wieder in der Kantine statt. Merken Sie sich bitte den 30. November vor. Wie immer treffen wir uns um 18 Uhr in der Theaterkantine! Wir konnten Herrn Pohnath gewinnen, mit uns ins Gespräch zu kommen. Er ist am Haus für das Musiktheater und das Tanztheater verantwortlich und an unserer Meinung zur Planung der neuen Spielzeit interessiert! Eine schöne Möglichkeit der direkten Rückmeldung an die Theaterleitung ist das, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten! Außerdem wollen wir auf den Jahresrest mit Ihnen anstoßen!

Noch ein Novum im November! Sie erhalten in wenigen Tagen per Mail bzw. Post einen kurzen FRAGEBOGEN, mit dem der Vorstand Ihre Meinung zu wichtigen Aspekten des Vereins in Erfahrung bringen möchte. Dankeschön an Herrn Jaster für diese Idee samt Umsetzung! Bitte füllen Sie den Fragebogen aus. Ihre Meinung ist wichtig!

Im kommenden Jahr wird unsere Stadt 800 Jahre alt! Das Theater plant eine Ausstellung zur Theatergeschichte im Foyer. In Vorbereitung  dieser Ausstellung suchte das Theater interessierte Vereinsmitglieder, die das durch einander geratene Theaterarchiv durchschauen. Inzwischen haben sich fünf Personen gefunden, die an der Archivarbeit interessiert sind. Damit kann dieses Projekt starten! Herzlichen Dank an Sie alle, die sich gemeldet haben! Wir warten derzeit noch auf den Startschuss seitens des Theaters.

Dank des großen Engagements von Frau Wiedemann waren am 3. November mehr als 20 Mitglieder des Lions-Club aus Ribnitz zu Gast im Theater. Wir als Verein waren Gastgeber und begrüßten die Gäste vor der Premiere „Vier Jahreszeiten“. Ein schöner, gelungener Abend, dem weitere  folgen sollen.

Eine Bitte zum Schluss: Wir können insgesamt mit unserer Website sehr zufrieden sein. Sie ist dank des großen Engagements von Herrn Jaster immer aktuell, benutzerfreundlich ohnehin. Wir möchten Sie aber stärker einbeziehen! Bitte schicken Sie uns Ihre Fotos und Texte! Sie könnten kurz berichten, wie Ihnen eine Vorstellung gefallen hat, wie die Theaterfahrt war, was sie sonst mitteilen möchten…  Wir hoffen, den Vereinsauftritt im Internet so noch lebendiger und kurzweiliger gestalten zu können. Dankeschön an Frau Friesecke und Frau Dr. Geiersberger, die bereits je einen Text auf die Seite gestellt haben.

Im Dezember werden wir als Verein wieder viele Weihnachtskarten versenden und damit Dankeschön sagen für die Unterstützung unserer Ziele. Diesmal wird es eine Karte sein, die Kinder der 9. Klasse des Innerstädtischen Gymnasiums gestaltet haben. Die Karten werden in den kommenden Tagen im Klatschmohnverlag gedruckt.

Auf ein baldiges Wiedersehen im Theater noch in diesem Jahr freuen sich alle Vorstands- und Beiratsmitglieder.

Im Namen dieser grüßt Sie herzlich

Antje Jonas