Mitgliederbrief Januar

Liebe Vereinsmitglieder!

Der Januar ist da. Das neue Jahr hat begonnen. Wir wünschen Ihnen vor allem Gesundheit und viel Erfolg für alle Ihre Unternehmungen. Uns allen ein gutes Theaterjahr 2018 im Jubiläumsjahr unserer Stadt Rostock!

Zunächst die Bitte an alle Mitglieder, im Januar den Mitgliedsbeitrag zu überweisen. Der Einzug der erteilten SEPA Lastschriften erfolgt am Monatsende.

Unser erster Stammtisch findet wieder in der Theaterkantine statt. Bitte merken Sie sich den 25.Januar vor! Wir starten wieder um 18 Uhr und werden diese Zeit auch weiterhin beibehalten, wohl wissend, dass die Uhrzeit für einige Berufstätige nicht günstig ist. Kommen Sie dann einfach später dazu!

Am 25. Januar sollten Sie allerdings nicht später kommen! Denn wir begrüßen die sechs neuen Vereinsmitglieder des Jahres 2017. Die Einladungen werden Sie, die Neuen, in Kürze erreichen. Der Theaterintendant wird ebenfalls beim Stammtisch vorbeischauen.

Um 19 Uhr beginnt dann im neuen AT, dem alten Ballettsaal, eine sehr interessante Podiumsdiskussion zum Thema Theater. Der Chefredakteur der NNN wird die Landtagsabgeordnete Frau Kröger (Die Linke) sowie Herrn Prof. Haselbach befragen. „Theater: Sein oder Nichtsein“; eine kontroverse Diskussion steht zu vermuten, da Prof. Haselbach Mitautor des viel diskutierten Buches über den „Kulturinfarkt“ ist.

Der FRAGEBOGEN, mit dem der Vorstand Ihre Meinung zu wichtigen Aspekten des Vereins in Erfahrung bringen wollte, hat großes Interesse in der Mitgliederschaft ausgelöst. Von aktuell 130 Mitgliedern haben sich 56 Mitglieder an der Befragung beteiligt. Dankeschön an alle, die mitgemacht haben! Der Vorstand hat sich auf seiner Sitzung am 8.1. ausführlich mit der Auswertung der Bögen beschäftigt und erste Schlussfolgerungen gezogen.

Im Rahmen unserer Mitgliederversammlung im April wird der Vorstand dazu detailliert informieren.

Pünktlich zum Start ins Jubiläumsjahr der Stadt haben wir einen neuen Vereinsflyer entwerfen und drucken lassen. Sie finden ihn in den Foyers des Theaters.

Unsere Stadt wird 800 Jahre alt. Das Theater plant eine Ausstellung zur Theatergeschichte im Foyer. In Vorbereitung dieser Ausstellung suchte das Theater interessierte Vereinsmitglieder, die das durcheinander geratene Theaterarchiv sichten sollen. Inzwischen haben sich sechs Personen gemeldet, die an der Archivarbeit interessiert sind. Herzlichen Dank Herrn Dr. Zepf, dass Sie unsere Archivgruppe mit Ihrem Fachwissen unterstützen möchten! Wir warten allerdings weiterhin auf den Startschuss seitens des Theaters, das wir noch einmal dazu angeschrieben haben.

Auf Bitten des Theaters haben wir im Januar bereits 500 Euro für Blumen ausgegeben, die dem Publikum einen charmanten Hinweis auf die Premiere des Schiller-Dramas „Kabale und Liebe“ an die Hand gaben.

Unsere Weihnachtskarten sind pünktlich vor den Feiertagen an ca. dreißig Adressen geschickt worden. Dankeschön für die Übernahme dieses Projektes, liebe Frau Pepper! Die Danksagung an die beiden Schülerinnen der 9. Klasse des Innerstädtischen Gymnasiums, die die Karten gestaltet haben, erfolgt noch im Januar.

Herzlichen Dank auch an Frau Kleinfeldt für den Druck. Ohne Ihre Unterstützung hätten wir diese schönen Karten nicht versenden können!

Dankeschön auch für die Organisationshilfe des nächsten Theaterbusses aus Ribnitz-Damgarten an Frau Wiedemann. Der nächste Theaterbus wird am 25. Februar in Rostock eintreffen.

Drei Termine möchten wir Ihnen bereits heute mitteilen und entsprechen damit der vielfach geäußerten Bitte um Langfristigkeit, insbesondere für den Termin der Theaterfahrt.

  1. Am 12. April wird voraussichtlich die Mitglieder-und Wahlversammlung Die Einladung erhalten Sie rechtzeitig.
  2. Am 28. und 29. April planen wir unsere Theaterfahrt. Auch hier erhalten Sie in Kürze die ersten Informationen.

Am 21.Januar findet wieder eine Matinee im Volkstheater statt. Bei Interesse schauen Sie gern auch in den Monatsspielplan oder die Tageszeitungen. Es geht um Schillers Drama „Kabale und Liebe“.

Soweit die erste Post des Jahres an Sie, liebe Mitglieder!

Der Vorstand freut sich auf ein baldiges Wiedersehen am Stammtisch oder im Theater und verbleibt bis dahin

Mit vielen Grüßen!

Im Namen des Vorstandes

Antje Jonas