Mitgliederbrief Februar

Liebe Vereinsmitglieder!

Der Februar überrascht mit Kälte und Sonne. Wir hatten uns an das ewige Grau samt Regen beinahe gewöhnt.
Der Vereinsalltag hat längst begonnen. Wir haben den Winter und das Frühjahr fest im Blick.

Zunächst noch einmal die Bitte an die wenigen säumigen Mitglieder, den Mitgliedsbeitrag schnell zu überweisen. Herr Jaster, unser Schatzmeister, müsste ggf. Kontakt zu Ihnen aufnehmen. Bitte sparen Sie uns den zusätzlichen Aufwand.
Unser nächster Stammtisch findet wieder in der Theaterkantine statt. Bitte merken Sie sich den 22. Februar vor! Wir starten wieder um 18 Uhr und werden diese Zeit auch weiterhin beibehalten, wohl wissend, dass die Uhrzeit für einige Berufstätige nicht günstig ist. Kommen Sie dann einfach später dazu! Um 19:30 Uhr beginnt dann im Großen Haus die Vorstellung „Ein Käfig voller Narren“, sehenswert!

Pünktlich zum Start ins Jubiläumsjahr der Stadt hatten wir einen neuen Vereinsflyer entwerfen und drucken lassen. Sie finden ihn in den Foyers des Theaters. Wir sind derzeit im Gespräch mit der Theaterleitung über weitere Vergünstigungen für die Vereinsmitglieder. Sobald hier alle Informationen vorliegen und die Frontseite des Theaters einen neuen beleuchteten Schriftzug erhalten hat, werden wir den Flyer nochmals drucken, dann mit aktuellem Foto und allen neuen Informationen. Weiterlesen…

Ein überzeugender Theaterbesuch in der Kleinen Komödie Warnemünde

„Novecento – Die Legende vom Ozeanpianisten“ in der Kleinen Komödie Warnemünde am 3.2.201804 – Ein Bericht von Carolin Roth

Als bekennende Schauspielliebhaberin verschlug es mich an diesem
Wochenende in die heiligen Hallen der Kleinen Komödie in Warnemünde. Trotz
meiner Vorliebe für diese Sparte war ich anfangs skeptisch. Solistenstücke sind
nicht meine bevorzugten. Jedoch stellten sich meine anfänglichen Bedenken
sehr schnell als nichtig heraus.

Till Demuth gelang es vom ersten Moment an den Zuschauer komplett in
seinen Bann zu ziehen. Mit jeder Szene drang man weiter in der Geschichte vor.
Untermalt wurde die Stimmung von dezenten, aber traumhaften Musikstücken
und dem pointierten Gebrauch der Scheinwerfer. Selbst das minimalistische
Bühnenbild schien sich immer weiter auszuweiten. Dank des unglaublich
vielseitigen Einsatzes von Demuths Stimme gestalteten sich die einzelnen
Szenen als sehr kurzweilig und ließen einen staunen, dass man tatsächlich nur
einen (!) Schauspieler vor sich hat. Obwohl ich ihn an diesem Abend nicht zum
ersten Mal erlebt habe, war ich begeistert von seinem Können.

Weiterlesen…

Mitgliederbrief Januar

Liebe Vereinsmitglieder!

Der Januar ist da. Das neue Jahr hat begonnen. Wir wünschen Ihnen vor allem Gesundheit und viel Erfolg für alle Ihre Unternehmungen. Uns allen ein gutes Theaterjahr 2018 im Jubiläumsjahr unserer Stadt Rostock!

Zunächst die Bitte an alle Mitglieder, im Januar den Mitgliedsbeitrag zu überweisen. Der Einzug der erteilten SEPA Lastschriften erfolgt am Monatsende.

Unser erster Stammtisch findet wieder in der Theaterkantine statt. Bitte merken Sie sich den 25.Januar vor! Wir starten wieder um 18 Uhr und werden diese Zeit auch weiterhin beibehalten, wohl wissend, dass die Uhrzeit für einige Berufstätige nicht günstig ist. Kommen Sie dann einfach später dazu!

Am 25. Januar sollten Sie allerdings nicht später kommen! Denn wir begrüßen die sechs neuen Vereinsmitglieder des Jahres 2017. Die Einladungen werden Sie, die Neuen, in Kürze erreichen. Der Theaterintendant wird ebenfalls beim Stammtisch vorbeischauen.

Um 19 Uhr beginnt dann im neuen AT, dem alten Ballettsaal, eine sehr interessante Podiumsdiskussion zum Thema Theater. Der Chefredakteur der NNN wird die Landtagsabgeordnete Frau Kröger (Die Linke) sowie Herrn Prof. Haselbach befragen. „Theater: Sein oder Nichtsein“; eine kontroverse Diskussion steht zu vermuten, da Prof. Haselbach Mitautor des viel diskutierten Buches über den „Kulturinfarkt“ ist.

Weiterlesen…

Mitgliederbrief Dezember

Liebe Vereinsmitglieder!          

Der Dezember ist da. Die Adventszeit hat begonnen. Die Tage sind kurz, doch der Lichterschein der Kerzen verströmt diese einzigartige Stimmung, wie wir sie mögen und brauchen am Ende eines Jahres.

Schade, dass unsere Theaterfahrt nach Berlin und Potsdam abgesagt werden musste!  Nun laden uns die Freunde der Kunsthalle wieder zur Mitreise ein. Schon am 7. Januar soll es losgehen! Die Mail mit den Details haben Sie ja bereits erhalten. Daher schreiben Sie bei Interesse bitte schnell eine Mail an Herrn Ludwig, den Vorsitzenden des Freundeskreises der Kunsthalle! Die Mitglieder, die wir nur per Brief erreichen können, mögen sich ggf. an uns oder Bekannte des Vereins wenden, damit Sie die Informationen zur Januarreise der Kunsthallenfreunde erhalten.

Die Stimmkarten für unseren Publikumspreis liegen nun im Theater aus und sind auch in den Programmheften zu finden. Im großen Foyer steht eine unserer blauen Spendenboxen und wartet auf die Stimmkarten! Die andere blaue Box bleibt weiterhin den Spenden vorbehalten. Der neue Adressat: die Offene Bühne. Hinter dieser Bezeichnung stehen zwei Theaterklubs- das Theater der Generationen sowie ein Jugendtheaterklub. Sie proben im Theater, spielen auch dort! Es lohnt sich, die Vorstellungen der Laiengruppen zu besuchen!

Der Stammtisch im November fand wieder in der Kantine statt. Freundlicherweise gesellte sich Herr Jens Ponath, seit dieser Spielzeit Dramaturg für Musik- und Tanztheater, zu unserer Runde es waren immerhin ein gutes Dutzend Theaterfreunde anwesend und es entspann sich eine lebhafte Diskussion über das gegenwärtige Programm sowie die Vergangenheit und die Zukunft unseres Theaters. Alle Anwesenden konnten Anregungen und neue Erkenntnisse mit nach Hause nehmen. Unser Dank gilt Herrn Ponath (nicht nur) für seine Zeit!

 Unser Novum im November war der FRAGEBOGEN, mit dem der Vorstand Ihre Meinung zu wichtigen Aspekten des Vereins in Erfahrung gebracht hat. Dankeschön an alle, die mitgemacht haben. Es waren über 50 Mitglieder, immerhin. Den drei per Los bestimmten Gewinnern eines Abos im Wert von je 70 Euro unseren herzlichen Glückwunsch! Die Auswertung der Bögen erfolgt im Januar. Wenn Sie den Fragebogen noch nicht ausgefüllt haben, sollten Sie es unbedingt noch tun!

Weiterlesen…

Mitgliederbrief November

Liebe Vereinsmitglieder!

Der November, seit  alters her berührt er uns als der Monat des schwindenden Lichtes. Der Herbst ist da und verschenkt den Rest seiner Oktoberfarben. Die Tage werden kürzer, die Aufgabenliste des Vorstandes hingegen war unverändert wieder recht lang.

Schade, dass unsere Theaterfahrt nach Berlin und Potsdam abgesagt werden musste! Es hatten sich zu wenige Teilnehmerinnen und Teilnehmer gemeldet. Während unserer „Manöverkritik“ auf der Novembersitzung des Vorstandes sind wir überein gekommen, die nächste Reise noch langfristiger zu planen und anzukündigen. Inzwischen haben Sie alle, die Sie Ihr Geld bereits eingezahlt hatten, wieder zurück erhalten.

Die Stimmkarten für unseren Publikumspreis liegen im Theater aus. 5000 Karten warten auf die Theaterbesucher. Anders als im Oktoberbrief formuliert, werden wir zwei gesonderte Behältnisse anschaffen und aufstellen, in die die Karten beim Verlassen des Theaters eingeworfen werden können. So bleiben uns die beiden Spendenboxen erhalten. Sie finden die Stimmkarten in den Programmheften und an den Garderoben.

Der Stammtisch findet  im November wieder in der Kantine statt. Merken Sie sich bitte den 30. November vor. Wie immer treffen wir uns um 18 Uhr in der Theaterkantine! Wir konnten Herrn Pohnath gewinnen, mit uns ins Gespräch zu kommen. Er ist am Haus für das Musiktheater und das Tanztheater verantwortlich und an unserer Meinung zur Planung der neuen Spielzeit interessiert! Eine schöne Möglichkeit der direkten Rückmeldung an die Theaterleitung ist das, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten! Außerdem wollen wir auf den Jahresrest mit Ihnen anstoßen!

Noch ein Novum im November! Sie erhalten in wenigen Tagen per Mail bzw. Post einen kurzen FRAGEBOGEN, mit dem der Vorstand Ihre Meinung zu wichtigen Aspekten des Vereins in Erfahrung bringen möchte. Dankeschön an Herrn Jaster für diese Idee samt Umsetzung! Bitte füllen Sie den Fragebogen aus. Ihre Meinung ist wichtig!

Weiterlesen…

Mitglieder des Lions Club zu Gast im Volkstheater Rostock

Am 3. November begrüßte der Theaterförderverein mehr als zwanzig Mitglieder des Lions Club.

Die gut gelaunten Damen und Herren aus Ribnitz-Damgarten und vom Darß trafen anderthalb Stunden vor Beginn der Premiere „Vier Jahreszeiten“ im Theaterfoyer ein, wo sie vom Intendanten Herrn Kümmritz und Frau Jonas, der Vorsitzenden des Theaterfördervereins, begrüßt wurden. Nach einigen Informationen zur Arbeit des Theaters und des Vereins führte Frau Katja Taranu, die Leiterin der Tanzkompagnie, die Gäste des Vereins in das Bühnengeschehen ein.

Bei Sekt und einem stärkenden Imbiss im Foyer des Theaters kamen Gäste und Gastgeber schnell miteinander ins Gespräch. Nach Ende der Vorstellung nahmen die Mitglieder des Lions Clubs Spielzeithefte mit nach Hause. Dankeschön an unsere Gäste, dass sie den Weg nach Rostock genommen haben! Dankeschön an Frau Liane Wiedemann, Mitglied des Vorstandes, für die tolle Organisation!

Fazit: Das war ein interessanter Abend des gemeinsamen Theaterbesuches und des intelligenten Gesprächs mit auswärtigen Gästen, dem weitere folgen sollen.

Antje Jonas

„Das Sparschwein“ von Eugène Labiche im Volkstheater Rostock am 28.10.2017

Wir haben uns am vergangenen Samstag mit durchaus gemischten Gefühlen ins Große Haus begeben. Was sollte eine die französischen Kleinbürger veräppelnde „Klamotte“ aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts uns heute sagen und wie bringt man so etwas auf die Bühne? –

Gute zwei Stunden später haben wir das Theater beschwingt und mit breitem Grinsen wieder verlassen! Es war ein Riesenspaß! Ein sehr gut aufgelegtes 10köpfiges Ensemble – alle auf Augenhöhe – spielte, sang und tanzte sich in wunderbar bunten Kostümen in einem minimalistischen, aber treffenden Bühnenbild atemlos und einen (guten) Gag an den anderen reihend durch das Stück. Jede Bewegung saß (tolle Choreografie) und die Zeit verging wie im Flug. Wer wollte, konnte durchaus auch noch ein wenig Gesellschaftskritik ausmachen.

Insgesamt war es ein Theatervergnügen ersten Ranges – der einzige Wermutstropfen: das Haus war nur halbvoll – also nichts wie hin: die nächste Vorstellung findet am  11.11.2017 um 19:30 Uhr statt.

Doris Geiersberger und Reinhard Singer

Bericht vom Theaterstammtisch von Gabriele Friesecke

Am 26.10.2017 trafen sich die Freunde und Förderer des Volkstheaters Rostock ein weiteres Mal zum Stammtisch in der Theaterkantine.

15 Mitglieder des Vereins waren der Einladung des Vorstandes zu diesem monatlichen Treffen gefolgt und plauderten in geselliger Runde bei einem Glas Wein über theatrale Themen. Wir haben  Eindrücke zu vergangenen Inszenierungen wie dem „Sparschwein“ oder Rossinis Oper „Aschenputtel“ ausgetauscht und Vorfreude auf kommende Vorstellungen wie dem Ballett „Vier Jahreszeiten“ und der „Csardasfürstin“ bekundet.

Außerdem ging es um Absprachen zu unserer jährlichen Theaterfahrt, die uns stets in ein anderes Theater dieses Landes führt und bei der wir diesmal Samuel Becketts „Warten auf Godot“ am Deutschen Theater Berlin erleben werden.

Und da es bei unseren Fahrten schon gute Tradition ist, neben einer Theatervorstellung auch Museen zu besuchen, wollen wir in Potsdam das Museum Barberini besichtigen.

Und schließlich gedachten wir an diesem Abend auch unseres Freundes und Vereinsmitglieds, Gunter Görnert, der völlig unerwartet und viel zu früh von uns gegangen ist. Er war ein leidenschaftlicher Theatergänger, glühender Verehrer der Künstler des Volkstheaters und sah seit Jahren die meisten Inszenierungen  mehrfach.

Gunter, wir werden Dich vermissen.

Der Theaterstammtisch unseres Vereins findet immer am letzten Donnerstag des Monats um 18:00 in der Theaterkantine statt. Es sind auch all die Theaterinteressierten herzlich eingeladen, die nicht (oder noch nicht) Mitglied im Verein sind.

Mitgliederbrief Oktober

Liebe Vereinsmitglieder!

„Herr: es ist Zeit, der Sommer war sehr groß…“

Hier irrte Rilke! Doch war er weder Prophet noch Meteorologe , wie allseits bekannt ist.

Die neue Spielzeit begann am 24. September bei schönstem Wetter mit einem Theaterfest. Nur wenige Mitglieder kamen, schade! Es hätte sich gelohnt! Die Vorstellung der Neuinszenierungen, Kaffee und Kuchen auf dem Vorplatz, erste Blumenzwiebeln in die Erde gebracht… der Möglichkeiten, sich gut unterhalten zu fühlen, gab es viele. Dankeschön Ihnen allen, die vorbei schauten und so zum Gelingen des Tages beitrugen.

Das Spielzeitheft hat Sie per Post erreicht. Wir wiederholen noch einmal die Bitte, sich bei uns zu melden, wenn sie vom Theater nicht mehr unter Ihrer Postadresse erreicht werden möchten.

Zum Projekt „urban gardening“ gab es am 24. September und auch in der letzten Ausgabe der OZ-Theaterzeitung nochmals Informationen. Bislang hat sich aber niemand beim Verein gemeldet. So gehen wir davon aus, dass dieses Projekt in diesem Jahr wohl nicht mehr stattfinden wird.

Die Stimmkarten für unseren Publikumspreis sind inzwischen gedruckt und liegen im Theater aus. 5000 Karten warten auf die Theaterbesucher. Sollten sie nicht reichen, wird nachgedruckt. Eingesteckt werden die Karten in die Spendenbox im Hauptfoyer. So bleibt uns noch eine Spendenbox, die wir nach Belieben platzieren können. Bei Ihrem nächsten Theaterbesuch unbedingt eine Stimmkarte nehmen und ankreuzen, wie Ihnen die Vorstellung gefallen hat!

Weiterlesen…

Zum ersten Mal Publikumspreis am Volkstheater Rostock!

Der Verein hat mit Beginn dieser Spielzeit vor wenigen Tagen sein zweites Projekt auf den Weg gebracht. Fünftausend Stimmkarten warten im Theater auf die Besucher.

Jede Vorstellung der insgesamt 27 Neuinszenierungen dieser Spielzeit kann und soll eingeschätzt werden. Ein Kreuz an die für richtig erachtete Stelle, und schon ist die Meinung kund getan. Am Ende der Spielzeit werden alle Karten ausgezählt und die Lieblingsinszenierung des Publikums bekannt gegeben. Wer mitmacht und seine Kontaktdaten notiert, nimmt zudem an der Auslosung schöner Preise teil.

Machen Sie mit!

Liste der Theaterpremieren

Liste der Theaterpremieren